Ich setze mich für Nachhaltigkeit ein und nähe waschbare (kochfest) wiederverwendbare Masken. Denn ich fürchte, durch die vielen Einwegmasken rollt auf unsere Umwelt eine neue Belastung zu.

Ich experimentiere mit unterschiedlichen Modellen und verwende auch gespendeten Stoff, Gummibänder etc.
Aktuell sind die Masken weiß, diese Masken kann man mit Textilfarben u. -stiften selbst lustig gestalten.

Einen kleinen Vorrat habe ich für akuten Bedarf,
nehme aber auch Bestellungen entgegen.

Gefaltete Maske, kann mit einer zusätzlichen „Filtereinlage“ (austauschbar) gefüllt werden.


Glatte Maske mit Abnäher. Kann mit Gummi oder Kordel befestigt werden. optional Mit Drahteinlage über Nasenrücken.

Wie man weiß, ist solch ein Mundschutz kein Schutz gegen Viren, sorgt aber dafür, dass unsere Tröpfchen quasi wie von einem Spritzschutz abgefangen werden und sich nicht so stark weiter verbreiten, wie wenn wir ohne Maske durch die Welt gehen.

Mein
Arbeitsplatz

Pflege / Reinigung

Hitze hilft wohl bei der Desinfektion. In einem Video der Firma Trigema, die Mundschutze en masse produzieren, fand ich den sehr praktikablen Hinweis, Masken aus Stoff entweder täglich 1 Minute lang heiß zu bügeln oder 2 Minuten in kochendem Wasser zu baden und danach an der Luft trocknen zu lassen. Außerdem sollten sie 2 x pro Woche bei 95 Grad Kochwäsche oder bei 60 Grad mit Desinfektionswaschmittel gewaschen werden.
(Aber bei einer Drahteinlage keine Maschinenwäsche !)